beo.dialog
Home > Das bietet beo > Gruppendynamisches Training

Risiko und Sicherheit in Gruppen – Gruppendynamik erkennen, verstehen, nutzen

Für wen dieses Training gedacht ist

Sie sind verantwortlich für Gruppen oder agile und selbstgesteuerte Teams, Abteilungen, Bereiche oder Projekte.

Unsere Alltagserfahrungen zeigen, dass Gruppenleistungen nicht einfach so von selbst kommen. Gruppen fallen nicht als höchstperformende Fertigprodukte vom Himmel, sondern entwickeln sich. Wie das funktioniert und was Einzelne dazu beitragen, können Sie in diesem Training erleben und mitgestalten.

Worum es in diesem Training geht

Sie müssen im Gruppenkontext Risiken eingehen, um Handlungssicherheit zu gewinnen.

Handlungssicherheit gibt es nicht geschenkt. Das Risiko für die Einzelnen besteht in erster Linie darin, nicht immer genau zu wissen, ob die eigenen Absichten von anderen verstanden oder vielleicht anders als gemeint interpretiert werden. Missverständnisse sind eher alltägliche und normale Ereignisse in der menschlichen Kommunikation, erst recht in Gruppen. Jede*r kennt gelegentlich auftretende subtile Rangeleien, Konkurrenzgehabe, blockierende Konflikte oder aufschäumende Gefühle, die sich auch mit wohlklingenden Ermahnungen und Appellen an die Vernunft nicht beseitigen lassen. Auch Versuche, sich in unangenehmen Situationen unsichtbar zu machen, fallen auf, wenn vielleicht auch nicht so prominent wie lautstarke Versuche, Ordnung herzustellen oder sich durchzusetzen.

Sie benötigen aber auch Sicherheit, um Risiken eingehen zu können.

Die spannende Frage: Welche Sicherheiten brauchen Sie für Ihre Handlungsfähigkeit in Gruppen? Ist es eher die persönliche Handlungssicherheit in unsicherem Gruppengelände? Oder ist es die Sicherheit, die Koalitionen und verlässliche Beziehungen zu Kolleg*innen und Vorgesetzten bieten? Oder braucht es die richtigen, weil sichernden Rahmenbedingungen oder Leitungsinterventionen? Was tun Sie, wenn Sie diese oder andere Sicherheiten (noch) nicht haben? Und zu welchen sozialen Preisen werden Sicherheiten „erkauft“? – Hier ist nur eines sicher: Rezepte gibt es nicht.

Welchen Nutzen Sie von diesem Training haben

Sie wollen die zugrundeliegenden gruppendynamischen Prozesse erkennen, verstehen und nutzen.

Unser Angebot für die aufgeworfenen Fragen lautet: genauer hinschauen und erkennen, was während der Entwicklung einer Gruppe wichtig ist, wie einzelne und Sie selber sich in unterschiedlichen Situationen verhalten und warum sie das tun, welche Wirkungen Sie mit Ihrem Verhalten erzeugen, ob Ihre Wirkungen Ihren Absichten entsprechen und was möglich ist, wenn es hier eine Lücke gibt. Am Ende sollen Sie in Gruppenprozessen risikobewusster handeln können.

Der Vorteil einer Offsite-Veranstaltung: Sie finden einen echten, ernsthaften und auch geschützten Raum für Ihre Selbst- und Gruppenerfahrung vor. Zugleich ist das Training ein experimenteller Ort, an dem Sie Personen mit einem ähnlichen Anliegen treffen, mit denen Sie aber nicht im Reallife zusammenarbeiten müssen. Im Training können Sie am aktuellen Geschehen im „Hier und Jetzt“ der Gruppe ausloten, wie risikobereit Sie in der Zusammenarbeit mit anderen Menschen und in der Gruppe sind und wie groß Ihr Sicherheitsbedürfnis dabei ist.

Um wirkungsvoll agieren zu können, wird es darum gehen, eine Balance zwischen Sicherheit und Risiko zu finden. Sie werden die Gruppe als Resonanzraum erleben: Sie bekommen deutliches Feedback zu Ihrer Person von anderen Teilnehmenden und den Trainern*innen. Das Besondere ist, dass Sie selber bestimmen, was in diesem Training passiert: Ein Teilnehmer sagte am Ende eines Trainings mal: "Man kriegt nur soviel raus, wie man rein gibt".

Sie werden nach dem Training mehr darüber wissen, wie Gruppen ticken, wie sich Gruppen entwickeln und welche Rolle dabei die Art der Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern*innen spielt. Sie werden mehr über die Wirkungen Ihres Verhaltens in Gruppen erfahren, Sie werden Ihre Stärken und Schwächen besser kennen und wissen, worin Sie sich persönlich weiterentwickeln möchten. Sie werden besser einschätzen können, welche sozialen Risiken in Gruppen lauern und was im Miteinander einer Gruppe Sicherheit bringt. Sie entwickeln Perspektiven, um Ihre Trainingserfahrungen auf Ihren Arbeitsalltag anzuwenden.

Wie wir arbeiten

Wir schaffen mit dem Training einen Raum, in dem die Gruppe sich selbst beforscht. Sie untersuchen, was Sie selbst und was andere zur Entwicklung der Gruppe beitragen, wie Beziehungen sich entwickeln, welche Rollen sich herausbilden, welche unterschiedlichen sozialen Dynamiken im Lauf der Entwicklung einer Gruppe wirksam werden, wie sie diese erkennen, einordnen und beeinflussen können.

Schließlich werden Sie sozialpsychologisches Wissen an die Hand bekommen, um Gruppenprozesse und Dynamiken in Gruppen theoretisch einordnen zu können.

Rahmenbedingungen

Termin: 18.10.2021 - 22.10.2021
Ort: Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg bei Köln
Das Training findet in Vollklausur statt.
Leitung:
  • Dafni Bouzikou, Supervisorin DGSv, Trainerin für Gruppendynamik DGGO i.A., Sportpsychologische Beraterin
  • Paul Fortmeier, Supervisor DGSv, Trainer für Gruppendynamik DGGO, Organisationsberater DGGO
  • Sabine Reese-Fortmeier, Supervisorin DGSv, Trainerin für Gruppendynamik DGGO, Organisationsberaterin DGGO
  • Kosten: 1.750,00 € pro Teilnehmer*in inklusive Tagungspauschale und 19 % Mehrwertsteuer
    356,00 € Übernachtung/Frühstück inklusive Mehrwertsteuer
    Anmeldung: Sabine Reese-Fortmeier
    srf[at]beo-dialog.de
    Tel. +49 173 2811980